OGVLogo1

C

Auf einem gemeindlichen Grundstück hat der Verein – mit Förderung durch die Dorferneuerung und den Kreisverband Starnberg für Gartenbau und Landespflege – im Jahr 2001 einen Obst-Lehrgarten angelegt.  Seit der Gründung des Vereins zählt der Obstanbau ja zu seinen Hauptanliegen. Es sollen Erfahrungen zu alten und neuen Obstsorten und Unterlagen gesammelt werden, um Empfehlungen für die hiesigen Boden- u. Klimaverhältnisse geben zu können. Ein weiteres, wichtiges Ziel des Lehrgartens ist es, das nötige Know-how zum Obstanbau zu vermitteln und auszubauen. Auf Vereins- und auf Landkreisebene werden Schulungen zu Pflanz-, Veredelungs-, Schnitt- und Pflegemaßnahmen durchgeführt. Die fachliche Kompetenz der in diesem Bereich aktiven Vereinsmitglieder ist landkreisweit gefragt.  Insgesamt stehen auf dem ca. 3.500 Quadratmeter großen Grundstück rund 90 Obstbäume. Der in Eigenleistung erstellte Gerätestadel bietet Platz für den Pflegetraktor und sonstiges Material ebenso wird der Stadel als Schulungsraum genutzt.

 Hier nun ein kleiner Rückblick in die Vereinsgeschichte, mit einigen sehr wichtigen Ereignissen. Herausgesucht haben wir aber auch  für den Verein ganz typische Dinge und liebenswerte Berichte, die einen Einblick in die Aktivitäten geben.

 Die früheste uns bekannte Aufzeichnung stammt vom November 1909. Damals wurde unter Leitung des Bezirksbaumwartes mit der Anpflanzung von Obstgärten begonnen. Neben Pfarr- und Schulgarten legten die meisten der bestehenden Bauernhöfe in ihren Hofangern einen Obstgarten an.

Copyright 2011, E-Mail: Vorstand@OGV-Machtlfing.de